Bauherren-Haftpflichtversicherung

Jede Baustelle ist eine Gefahrenquelle. Verantwortlich für die Verkehrssicherheit vor und auf dem Baugrundstück ist immer der Bauherr. Von ihm wird verlangt, das Risiko zu begrenzen. Dazu zählen auch Maßnahmen zum Schutz Anderer.

Werden jedoch Dritte geschädigt, kommt für berechtigte Schadenersatzansprüche die Bauherren-Haftpflichtversicherung auf. Gleich, ob das Bauvorhaben in eigener Regie oder von einem fremden Unternehmen durchgeführt wird. Kommt es zu Rechtstreitigkeiten, übernimmt die Bauherren-Haftpflichtversicherung die Abwehr unberechtigter Forderungen.

Schadenbeispiele:

  • Der Bauherr vergisst an einer unfertigen Treppe einen geeigneten Schutz, z.B. ein Geländer anzubringen. Ein Bauarbeiter stürzt und erleidet Knochenbrüche
  • Nach Feierabend wird noch Baumaterial abgeladen, aber nicht ordnungsgemäß gelagert und nicht beleuchtet. Ein Motorradfahrer stürzt dadurch  und verletzt sich schwer.